Machen Sie sich ein erstes Bild unserer Arbeit – mit zwei Fallbeispielen, die wir zum Schutz unserer Klienten anonymisiert haben

Verkauf eines bis dato unverkäuflichen Einfamilienhauses

Fallbeispiel 1

In einem Einfamilienhaus wohnte ein Freund des Besitzers. Der Eigentümer wollte das Objekt verkaufen. Er beauftragte eine namhafte Immobilienfirma, die das Haus zwei Jahre lang erfolglos angeboten hatte.

Herausforderungen

Strategie

Lösung

Abschluss

  1. Der Mieter verfügte über einen 5-jährigen Mietvertrag mit Verlängerungsoption.
  2. Die Freundschaft zwischen Inhaber und Mieter war aufgrund von Mietausfällen unterkühlt.
  3. Der Mieter hat unsachgemässe Renovationen und Arbeiten am Haus vorgenommen.
  4. Die Umgebung war sehr vernachlässigt.
  1. Auflösung des Mietvertrages.
  2. Wiedererstellung der Umgebung und Reparaturen am Haus.
  3. Bewertung und Dokumentation der Liegenschaft.
  4. Verwertung des Objektes zum optimalen Wert.
  1. YIMMO Solutions erzielte eine Einigung zwischen Mieter und Eigentümer betreffend Mietzinsrückstand und der unsachgemässen Arbeiten am Haus.
  2. YIMMO Solutions arbeitete eine Vereinbarung für die Auflösung des bestehenden Mietvertrags aus und setzte einen neuen, befristeten Mietvertrag mit klarem Auszugstermin auf.
  3. YIMMO Solutions organisierte die Reparaturen am Haus und die Aufwertung der Umgebung.
  4. YIMMO Solutions erstellte die Dokumentation und schrieb die Liegenschaft zum Verkauf aus.
  5. YIMMO Solutions führte Besichtigungstermine in Absprache mit dem Mieter durch.
  6. YIMMO Solutions organisierte die Reinigung und überwachte den Auszug des Mieters.

Nach dem über zwei Jahre langen, erfolglosen Verkaufsversuch des ursprünglichen Mandatsträgers schaffte YIMMO Solutions die Aufwertung und den Verkauf der Immobilie in nur neun Monaten.

Massive Aufwertung eines zerstückelten Grundstücks

Fallbeispiel 2

Das Objekt lag an einer Kantonstrasse, ragte weit über der Baulinie hinaus und hatte keine eigene Zufahrt. Pläne und sonstige Unterlagen fehlten ebenso.

Herausforderungen

Strategie

Lösung

Abschluss

  1. Der bisher genutzte, private Zufahrtsweg des Nachbarn, war nur geduldet -  ohne Eintrag eines Fahr- und Wegrechtes im Grundbuch.
  2. Eine Garage auf dem Grundstück wurde vor vielen Jahren ohne Baugenehmigung erstellt.
  3. Der eingebaute Teil eines Schopfs wurde vor Jahren an einen anderen Eigentümer verkauft. Dadurch wurde die vorhandene Grundstücksfläche so zerstückelt, dass nach einem Abbruch des Objektes kein sinnvoller Neubau möglich wäre.
  4. Pläne und weitere Unterlagen fehlten.
  5. Der Eigentümer hatte einen Beistand. Die Bewilligung der KESB war erforderlich.
  1. Pläne beschaffen.
  2. Fahr- und Wegrecht lösen.
  3. Fehlende Baugenehmigung für Garage bereinigen.
  4. Den Besitzer des Schopfteils zum Verkauf bewegen.
  5. Bewertung und Dokumentation erstellen.
  6. Verwertung des Objektes zum optimalem Wert – mit Zustimmung des KESB.
  1. YIMMO Solutions löste nach zähen Verhandlungen die Situation mit dem Fahr- und Wegrecht.
  2. YIMMO Solutions erreichte wegen der unbewilligten Garage eine Nichtverfolgungsvereinbarung mit dem Bauamt.
  3. YIMMO Solutions bewegte und verpflichtete den Nachbarn vertraglich zum Mitverkauf.
  4. YIMMO Solutions beschaffte die Pläne, erstellte die Dokumentation und schrieb das Objekt zum Verkauf aus.
  5. YIMMO Solutions organisierte die Besichtigungstermine, war vor Ort und verkaufte das Objekt.
  6. YIMMO Solutions bereitete sämtliche Unterlagen vor, darunter Fahr- und Wegrecht sowie Notarverträge.
  7. YIMMO Solutions holte die notwendige Bewilligung bei der KESB ein.

 

Innerhalb von achteinhalb Monaten optimierte YIMMO Solutions ein de facto wertloses Grundstück und verkaufte es an einen neuen Besitzer.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.